Ein Weihnachtstraum für unseren Philipp

 

Heute Nacht hat es geschneit. Philipp, Patrick und Lukas stapfen durch den tiefen Schnee nach Haus. Sie kommen aus der Schule. Auf Ihren Rücken tragen Sie die schweren Ranzen. Heute war der letzte Schultag vor Weihnachten. Sie haben jetzt Ferien. Sie freuen sich auf die freien Tage, auf das Weihnachtsfest und die vielen Geschenke. Ausgelassen, lachend, sich gegenseitig neckend, tollen sie die Straße entlang. Der Schnee stiebt unter ihren Füßen. Ab und zu bewerfen sie sich mit Schneebällen.

Es fängt an zu dunkeln. Die im Schnee langsam vorbeirutschenden Autos haben bereits die Scheinwerfer eingeschaltet.

Kirche Die ersten Straßenlampen beginnen zu leuchten. Ihr Licht spiegelt sich im Schnee und in den leuchtenden Kinderaugen. Mami und Vati erwarten Philipp bereits an der Haustür. Auch die Eltern von Patrick und Lukas stehen vor dem Haus. Sie begrüßen lachend ihre beiden Buben. Sie gehen mit Ihnen ins Haus und lassen sich von beiden die Neuigkeiten des Tages erzählen.

 
 

Philipp legt im Hausflur seine Schultasche ab. Er geht mit Mami in die Küche. Die Katze Snowball begrüßt miauend Philipp. Das Meerschwein Schuschu grunzt Philipp wohlmeinend einen Gruß entgegen. Papi geht in den Keller. Das Lieblingsauto von Philipp ist beim letzten übermütigen Spiel kaputtgegangen. Damit Philipp wieder zu Weihnachten mit seinem Auto spielen kann, repariert es Papi. Das Abendbrot lassen sich Papi, Mami und Philipp ordentlich schmecken. Nachdem der Tisch abgeräumt ist, hilft Philipp Mami beim Plätzchen backen. Er knetet begeistert den Teig. Aus dem ausgewalzten Teig sticht Philipp

jetzt mit verschiedenen Formen das Weihnachtsgebäck aus. Die ausgeformten Plätzchen legt er aufs Backblech. Ab und zu, wenn Mami wegschaut nascht Philipp Mandeln, Teig oder leckere Schokolade. Sein Mund ist schon schwarz. Mami schiebt die Plätzchen in den Ofen. Philipp gähnt, er ist müde von den Aufregungen des Tages. Mami und Papi bringen ihren Liebling ins Bett. Papi liest Philipps Lieblingsgeschichte, die Geschichte von den kleinen Dalmatinern vor. Schon nach der zweiten Seite fallen Philipp die Augen zu. Mami und Papi geben ihrem Sohn einen Gute Nachtkuß, löschen das Licht und verlassen auf Zehenspitzen das Kinderzimmer.

 
<<Zur Hauptseite Zur zweiten Seite >>

Home       Zurück zur Hauptseite

Copyright © by BaltPro